Aufholjagt kostet zuviel Kraft

Am Samstag bestritten wir nach mehreren Testspielen und einem 5:2 Sieg gegen Havixbeck im ersten Pflichtspiel unser zweites Ligaspiel gegen den SV Teutonia Coerde. Das Spiel verloren wir leider knapp 5:4. Coerde spielte hauptsächlich mit langen Bällen von hinten heraus auf ihren technisch starken 11er, der auch direkt in der 5. Minute mit einem schönen Distanzschuss ein Tor erzielte. Wir versuchten immer wieder über die Flügel an Torchancen zu kommen, doch die 2 Innenverteidiger hielten ihr Tor vorerst sauber. In der 11. Minute traf Coerde‘s Nr. 5 nach einem langen Dribbling in unserer etwas chaotischen Abwehr. Ungeordnet blieb es weiterhin, was nach einem Abpraller nach einer guten Parade unseres Torwartes Jason zu einem Abstaubertor der Nr. 23 in der 18. Minute führte. Bis zur Pause hielten wir dann erstmal durch. Während der Pause machten wir uns klar das Spiel noch drehen zu können und motivierten uns gegenseitig was sich auch direkt lohnte, da Adrian G. (Nr.11) in der 50. Minute nach einem Eckstoß per Kopf traf. 3 Minuten danach traf jedoch Coerde‘s Nr. 7. Doch wir ließen uns nicht unterkriegen und in der 55. Minute traf Johannes (Nr.10) nach einem schönen Steilpass von Rasmus (Nr.15). Wir hatten Hoffnung und nach einem Foul im Strafraum traf Olayemi (Nr.9) mit einem souveränen Strafstoß in die Ecke links unten. Da waren wir nur noch mit einem Tor hinten.

In der 66. Minute schafften wir es. Rasmus (Nr.15) traf nach einem Pass in den Rückraum von Johannes (Nr.10). Da waren es nur noch 4 Minuten bis zum ersehnten Ende und wir dachten wir hätten es geschafft und waren unvorsichtig und müde. Da ergriff Coerde‘s Nr. 11 die Chance und erzielte nach einem Dribbling über das halbe Feld ein Tor in der letzten Minute. Beim Endstand von 5:4 für Coerde blieb es nun. Am Samstag geht es für uns gegen SV Greven ran, wo wir unsere Fehler wettmachen wollen.

Mehr

News

Neue Kurse nach den Osterferien bei Wacker

Neue Kurse nach den Osterferien bei Wacker Wacker lädt ab dem 08.04. zur Teilnahme an folgenden Kursen ein:  Montags, 18.30 – 19.30 Uhr:Funktionsgymnastik für die

DJK Wacker Mecklenbeck trauert um Michael Engels

DJK Wacker Mecklenbeck trauert um Michael Engels Michael Engels, Jahrgang 1952, war seit frühester Jugend Wackeraner.Zunächst als Fußballer der ersten Stunde in allen damals bereitsverfügbaren