Vereinskonzept zum Schutz von Kindern und Jugendlichen / Gewaltprävention verabschiedet

Als einer der ersten Münsteraner Sportvereine hat Wacker ein eigenes Vereinskonzept zum Schutz von Kindern und Jugendlichen zur Gewaltprävention mit Unterstützung und nach den Vorgaben von roterkeil.net – dem aktiven Netzwerk das gegen Kindesmissbrauch kämpft – und dem Stadtsportbund Münster erarbeitet und verabschiedet. Ein AK von Vereinsmitgliedern und Externen unter Leitung von Brigitte Krieter hatte es nach vielen Monaten Erarbeitungszeit zunächst dem Vorstand vorgestellt, der es in Auftrag gegeben und bereits, jedes Vorstandsmitglied für sich, das Beibringen eines erweiterten Führungszeugnisses ausprobiert und für angemessen umsetzbar erachtet hatte.

Danach sind uns ganz besonders Würde, Rechte und Intimsphäre von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden wichtig. Der vertrauensvolle Umgang mit ihnen ist geprägt von Respekt. Bei Gefährdung des Wohls dieser ihm anvertrauten Menschen bietet der Verein Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch, indem er Präventions- und Interventionsmaßnahmen erarbeitet, diese allen im Verein Tätigen vermitteln und innerhalb der Vereinsstrukturen wirksam verankert. Dazu gehört auch, dass alle Personen, die im Auftrage von DJK Wacker Mecklenbeck 1956 e. V. handeln, ein erweitertes Führungszeugnis in der Geschäftsstelle vorstellen. Der Umgang dort beschränkt sich auf eine speziell sensibilisierte Person; nach fünf Jahren ist das Zeugnis auf Erinnerung zu erneuern.

Ziel einer sinnvollen Präventionsarbeit ist das Schaffen einer Atmosphäre gegenseitigen Respekts und der Toleranz, sowie eine Kultur, in der Grenzüberschreitungen angesprochen werden dürfen. Dazu gehört auch, das Vertrauen in sich selbst und in die eigenen Gefühle zu stärken. Im Umkehrschluss gibt das Präventionskonzept Trainer/innen und Betreuer/innen Sicherheit im Umgang mit den Kindern, Jugendlichen und jungen Heranwachsenden.

Als Schutzbeauftragte in unserem Verein steht hierfür ein Team aus speziell geschulten Personen (auch ohne Leitungsfunktion im Verein) als Ansprechpartner zur Verfügung. Die im Schutzkonzept beschriebenen Präventionsmaßnahmen, vereinbarten Werte und Verhaltensregeln sowie die Interventionsleitlinie haben einen verpflichtenden Charakter und sind von allen Aktiven der DJK Wacker Mecklenbeck e.V. umzusetzen.

Die Mitgliederversammlung begrüßte das Thema durch die Bank und freute sich über die progressive Initiative, einerseits grundsätzlich, andererseits weil über kurz oder lang das Vorhandensein eines entsprechenden Konzepts Voraussetzung für Bezuschussungen jeder Art werden wird. Damit ist das Wacker-Konzept zum Schutz von Kindern und Jugendlichen zur Gewaltprävention ist am 20.11.2023 einstimmig verabschiedet worden und kann nun entsprechend umgesetzt werden.

Aufgerufen werden kann das Konzept hier und dauerhaft im Downloadcenter.

Mehr

News

Unser neuer FSJler Ben Skirde

Unser neuer FSJler Ben Skirde Herzlich Willkommen! Ab 1. September 2024 löst Ben Skirde (Mitte) als mittlerweile achtzehnter FSJler bei Wacker Nico Runge (re) ab;