Eltern – Kind – Turnen

Wacker Meckenbeck Eltern-Kind-Turnen Gruppenbild

Eltern- Kind-oder aber auch Großeltern-Kind-Turnen

Kinder brauchen Bewegung…

Die Turnstunde hat noch gar nicht begonnen, schon flitzen viele kleine und große Beine durch die Halle, schießen Bälle hin und her und versuchen sich auf Rollbrettern… Die Kinder genießen den Freiraum und lassen ihrem Bewegungsdrang Luft. Durch Bewegung machen Kinder Erfahrungen über sich selbst, sie lernen ihre Fähigkeiten kennen, lernen sich einzuschätzen und entwickeln so die Voraussetzungen für Selbstsicherheit und Selbstvertrauen. So lernen sie auch, mit anderen umzugehen, deren körperliche Fähigkeit zu akzeptieren, sich darauf einzustellen. Aber nicht nur die Kinder lernen. Auch die Eltern oder Großeltern lernen einiges über ihre Kinder. Viele sind erstaunt über die Fähigkeiten ihrer Kinder, sind stolz, wenn die Sprösslinge unerschrocken über hohe Brücken gehen und das erste Mal alleine vom hohen Kasten in die weiche Matte springen. Sie lernen auch, den Kindern nur so viel Hilfe wie nötig anzubieten und auf die Selbsteinschätzung ihrer Kinder zu vertrauen. Und wenn die Eltern oder Großeltern selbst über die Gerätelandschaft turnen, wird ihnen oftmals bewusst, wie lange es her ist, dass sie balanciert und gesprungen sind… Altersgerechte Spiele und vielseitige Bewegungslandschaften machen es Eltern und Kindern leicht, ohne Leistungsdruck zusammen in Bewegung zu kommen, Spaß miteinander und in der Gruppe zu haben. und ganz nebenbei werden auch neue Kontakte geknüpft… Hier lernen die Kinder erste Geräte kennen und können mit den unterschiedlichsten Kleinmaterialien experimentieren. Einfache Spiele, laufen, toben und erster Umgang in der Gruppe stehen im Vordergrund, ebenso altersgerechte Spiele; sie turnen über Großgerätelandschaften und genießen die Bewegung mit ihren Eltern, Großeltern und Gleichaltrigen.

Schon die Kleinsten können zum Turnen kommen. Sobald die Kinder sicher krabbeln und anfangen soziale Kontakte zu knüpfen, haben Eltern, Großeltern und Kinder Freude an Bewegung, Spiel, Gesang und Tanz. Von „ABC, die Katze lief im Schnee“ über „Ringel Rangel Rose“ bis zu den „Zehn kleine Zappelmänner“ gibt es viele Bewegungslieder, die die Kleinen (und Großen) zur Bewegung animieren.

Mattenberge erklimmen, durch dunkle Höhlen kriechen und auf schmalen Bänken balancieren, sind einige der körperlichen Herausforderungen für die Kinder. Welch Strahlen in den Augen, wenn der erste Mattenhügel alleine erklommen wurde. Auch Tanten und Tagesmütter sind mit ihren Sprösslingen willkommen.

Hallenzeiten:

(ab ca. 1 Jahr)

Montag 10.00 – 11.00 Uhr (Wacker-Sporthalle) ÜL Ulrike Beckschulte


(ab ca. 2 – 4 Jahren)
Mittwoch 16.00 – 17.00 Uhr (Peter-Wust-Schule) ÜL Uta Wiens
Mittwoch 17.00 – 18.00 Uhr (Peter-Wust-Schule) ÜL Uta Wiens
Donnerstag 16.00 – 17.00 Uhr (Peter-Wust-Schule) ÜL Melanie Klosterkämper
Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr (Peter-Wust-Schule) ÜL Nina Schmidt

  • Geschäftsstelle
  • 0251 719331